Herausgeber
Marlem-Software
Inhaber:
Markus Lemcke
ADOLF-DAMASCHKE-STR. 25/42
72770 REUTLINGEN
TEL: 07121/504458
E-MAIL: info@marlem-software.de 
Webseite: http://www.marlem-software.de

Herausgeber

Marlem-Software

 

Inhaber:

Markus Lemcke

ADOLF-DAMASCHKE-STR. 25/42

72770 REUTLINGEN

 

TEL: 07121/504458

E-MAIL: info@marlem-software.de 

Webseite: http://www.marlem-software.de

 

E-Mail: info@barrierefrei-mobil.info
Internet: http://www.barrierefrei-mobil.info/

barrierefrei-mobil.info
 

(zur Startseite | Originalseite)

Logo von Barrierefrei-Mobil News zu barrierefreien Hotels, Gaststätten, Restaurants und Behindertenparkplätzen

News 2009 > November 2009
Mainz (kobinet) Die barrierefreie Gestaltung der Maßnahmen im Rahmen des Konjunkturprogramms II spielt in Rheinland-Pfalz eine wichtige Rolle. Diese Woche zog Ministerpräsident Kurt Beck eine positive Bilanz zur Umsetzung des Programms.
Mainz (kobinet) Die barrierefreie Gestaltung der Maßnahmen im Rahmen des Konjunkturprogramms II spielt in Rheinland-Pfalz eine wichtige Rolle. Diese Woche zog Ministerpräsident Kurt Beck eine positive Bilanz zur Umsetzung des Programms. 

"Unser ‚Pakt für Rheinland-Pfalz' hat viel geleistet: Arbeitsplätze wurden gesichert, Unternehmen unterstützt und nachhaltige Investitionen getätigt." Das sagte Ministerpräsident Kurt Beck in der dritten Sitzung des Pakts für Rheinland-Pfalz, die am Montag in der rheinland-pfälzischen Staatskanzlei stattfand. "Rheinland-Pfalz steht an der Spitze der Länder bei der Umsetzung des Zukunftsinvestitionsgesetzes. 1 819 Projekte mit einem Investitionsvolumen von 560 Millionen Euro sind bereits angelaufen bzw. fertig gestellt, das sind 79 Prozent aller Projekte." Ministerpräsident Beck dankte allen Beteiligten "für die schnelle, effiziente und kompetente Umsetzung des Programms". 

Für den Landesbehindertenbeauftragten von Rheinland-Pfalz, Ottmar Miles-Paul, der regelmäßig an den Sitzungen des Pakts für Rheinland-Pfalz teilnimmt, ist es erfreulich, dass die beteiligten Akteure zur Umsetzung des Konjunkturprogramms II die barrierefreie Gestaltung der Maßnahmen im Blick hat. "Sowohl bei Finanzminister Dr. Carsten Kühl als auch beispielsweise bei der Wohnungswirtschaft steht das Thema der Barrierefreiheit fest auf der Tagesordnung. Hier hat Rheinland-Pfalz eine wichtige Vorbildrolle", erklärte Ottmar Miles-Paul. moh 

geschrieben von Markus Lemcke am 04.11.2009 um 22:59 Uhr.