Herausgeber
Marlem-Software
Inhaber:
Markus Lemcke
ADOLF-DAMASCHKE-STR. 25/42
72770 REUTLINGEN
TEL: 07121/504458
E-MAIL: info@marlem-software.de 
Webseite: http://www.marlem-software.de

Herausgeber

Marlem-Software

 

Inhaber:

Markus Lemcke

ADOLF-DAMASCHKE-STR. 25/42

72770 REUTLINGEN

 

TEL: 07121/504458

E-MAIL: info@marlem-software.de 

Webseite: http://www.marlem-software.de

 

E-Mail: info@barrierefrei-mobil.info
Internet: http://www.barrierefrei-mobil.info/

barrierefrei-mobil.info
 

(zur Startseite | Originalseite)

Logo von Barrierefrei-Mobil News zu barrierefreien Hotels, Gaststätten, Restaurants und Behindertenparkplätzen

Barrierefreiheit, Behinderten-WC
Die Gemeinde Hansestadt soll barrierefrei werden. Deswegen hat die SPD zwei Anträge gestellt.

"Barrierefreiheit ist kein Luxus, sondern Voraussetzung für die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben." erklärt Fraktionsvorsitzende Kai-Uwe Gehrke.

Grund des Antrags der SPD war ein Sturz einer älteren Dame. Abstand zwischen Buseinstieg und Bürgersteig war dort zu hoch. Dies ist nicht nur für Senioren problematisch, sondern auch für Menschen mit Behinderung und Mütter mit Kinderwagen. Die Sozialdemokraten beantragen nun, alle Haltestellen in der Stadt Attendorn auf Barrierefreiheit zu überprüfen.

Der zweite Antrag soll dafür sorgen, dass es im Stadthallenrestaurant ein Behinderten-WC gibt. Gäste mit Rollstuhl sind bisher dazu gezwungen, durch den Außenbereich oder einen umständlichen Weg durch rückwärtige Räumlichkeiten zur Behindertentoilette der Stadthalle zu gelangen. Die SPD ist der Meinung, dass die nicht ganz unerheblichen Kosten für den Einbau des Behinderten-WCs kein Grund sein darf, diesen Einbau zu unterlassen.

geschrieben am 15.07.2012 um 10:28 Uhr.